Insolvenzen in Europa

Die Creditreform Wirtschaftsforschung veröffentlicht zu Anfang eines jeden Jahres die Studie "Insolvenzen in Europa".

In Westeuropa gab es 2015 weniger Unternehmensinsolvenzen. 174.891 Insolvenzfälle wurden in den EU-15-Ländern, in Norwegen und der Schweiz registriert. Ein Jahr zuvor waren es 182.132 (minus 4,0 Prozent). Allerdings liegt die Insolvenzzahl weiterhin höher als vor der Finanzkrise. mehr...

Erstmals seit dem Ausbruch der Finanzkrise ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Westeuropa deutlich gesunken. In den EU-15-Ländern zuzüglich Norwegen und der Schweiz wurden im Jahr 2014 insgesamt 179.662 Unternehmensinsolvenzen registriert. mehr...

Das Insolvenzgeschehen in Westeuropa zeigt noch leichte Zugänge. Vor allem die südeuropäischen Krisenstaaten Italien, Portugal und Spanien haben gegenüber dem Vorjahr ein Plus bei den Insolvenzen zu verzeichnen. mehr...

Leichte Zuwächse bei den Insolvenzen in Westeuropa - markante Steigerung in Osteuropa mehr...

Ihre Ansprechpartner

Das Team der Creditreform Wirtschaftsforschung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Tel.: 0 21 31 / 109-171
analysen@creditreform.de 

Verwandte Themen

Nutzen Sie die Chancen, die sich für Sie durch den internationalen Handel ergeben. Die Creditreform Auslandsauskünfte ermöglichen es Ihnen die Bonität potentieller Geschäftspartner im Ausland zu prüfen.

Was tun, wenn ein Kunde im Ausland nicht zahlt? Das Creditreform Auslandsinkasso realisiert Ihre internationalen Forderungen - schnell und in Landessprache.

© 2016 Creditreform Magdeburg Harland KG